Zitate

„Tiere können nicht für sich selbst sprechen, und darum ist es so wichtig, dass wir als  Menschen    unsere Stimme für sie erheben.“
– Gillian Anderson


„Mit einem Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.“
– Louis Armstrong


„Das mir der Hund das Liebste sei, sagst du o‘ Mensch sei Sünde – der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nichtmal im Winde.“
– Franz von Assisi


„Man kann ohne Hund leben,aber es lohnt sich nicht.“
– Heinz Rühmann


„Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.“
– Mark Twain


„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher  Mitmenschen.“
– Ernst R Hauschka


 „Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.“
– Doris Day


 „Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, das der Mensch je  gemacht hat.“
– Roger Andrew Caras


 „Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig.“
– Marie von Ebner-Eschenbach


 „Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner  Hunde.“
– James Gardner


 „Man kann in einen Hund nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihm herausstreicheln.“
– Astrid Lindgren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierheim Leygrafenhof

Tierheim für Hunde