Sam

Sam ist geboren am 07/2013. Er kam mit ca. 4,5 Monaten aus Rumänien zu uns und zog auch direkt in sein neues Zuhause, dass er aber leider vor kurzem verloren hat.

Vorher hat er mit Katzen und Hunden zusammengelebt, was auch gut geklappt hat. Auch bei uns zeigt er sich im Rudel verträglich mit Artgenossen.

Er wurde am 08.09.2014 kastriert.

Hallo ich bin Sam und suche auf diesem Wege ein neues Zuhause. Damit ihr wisst worauf ihr euch einlasst, bekommt ihr im nachfolgenden Text ein paar Infos über mich.

Ich bin ein absoluter Schmuser und liebe es gekrault zu werden. Bei meiner damaligen Besitzerin hatte ich einen Käfig als Rückzugsort, in den ich mich abends freiwillig und auch gerne zum schlafen rein gelegt habe.

Das „alleine bleiben“ klappte mit dem Zweithund prima, wie es alleine, ohne Zweithund klappt, können wir nicht sagen.

Leider bin ich an der Leine ziemlich ungestüm gegenüber meinen Artgenossen und auch Menschen gegenüber, an diesem Verhalten muss dringend gearbeitet werden. Ohne Leine vertrage ich mich super, auch wenn ich mit viel Gebell auf andere Hunde zugehe, bin ich harmlos 🙂

Das Rückrufkommando beherrsche ich noch nicht ganz sauber, somit muss mit mir daran noch geübt werden und da ich gelehrig bin, werde ich das auch sicherlich schnell verstehen. In der Hundeschule hörte ich auf das Kommando „HIER VOR“ und setzte mich dann auch brav ab.  Auf „HIER“ oder „KOMM“ höre ich nicht. Die Grundkommandos wie Sitz,Platz und Fuß beherrsche ich aus dem FF und befolge diese auch auf Anweisung.

Was ich am liebsten esse? Da bin ich eigentlich gar nicht wählerisch. Ich esse alles an Hundefutter und das auch immer sehr gierig und schnell. Beim füttern möchte ich nicht gestört werden, da kann ich schon mal mit Futterneid reagieren.

Mit meiner Vorbesitzerin war ich regelmäßig in der Hundeschule, dort hat sich auch herauskristallisiert, dass ich bei Männern besser laufe, als bei Frauen.

Wenn ich Pipi muss, mache ich mich mit winseln bemerkbar.

Was wünschen wir uns für Sam:

Er muss definitiv weiter zur Hundeschule gehen, um seine Leinen Aggression unter Kontrolle zubekommen. Sam ist sehr unsicher, was sich auch bei Spaziergängen und Kontakten zu anderen Hunden bemerkbar macht, daher wünschen wir uns für ihn jemanden der die Stärke ausstrahlt, ihm die Sicherheit gibt und das Kommando übernimmt.