News aus 2010

Tierheim – Veranstaltungen
Auf dieser Seite finden Sie Informationen über bereits durchgeführten Aktionen des Tierheims.

Viel Spaß beim Stöbern!

 

> Oktober 2010

Besuch im Tierheim: SOS Kinderdorf und TSV RoBin Hund e.V. zu Gast

SOS-Kinderdörfer machen sich seit fast 60 Jahren für die Bedürfnisse, Anliegen und Rechte von Kindern stark. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen alleingelassene oder vernachlässigte Mädchen und Jungen, sowie benachteiligte Familien.
Nach den SOS-Kinderdörfern sind in Deutschland und in der ganzen Welt über die Jahre viele weitere SOS-Angebote entstanden.

Es ist vermessen, aber hier entstehen Gemeinsamkeiten, denn als Tierschutzverein & Tierheim kümmern wir uns um Hunde die alleingelassen, vernachlässigt misshandelt und abgeschoben wurden

Das SOS Kinderdorf Kleve hat im Rahmen einer Projektwoche unterschiedliche Aktionen für Kinder und Jugendliche angeboten. Der TSV Robin Hund & das Tierheim Leygrafenhof haben ihre Mitwirkung angeboten. Es wurde die Einladung ausgesprochen, das Tierheim und die Hunde aus dem Tierschutz zu besuchen.


Auf dem oberen Foto sieht man die Kinder „Hinter Gittern“ im Junghundauslauf.

 

Viele Fragen wurden beantwortet und die Kinder verfolgen aufmerksam und interessiert die Erklärungen von Frau Laporta (mittleres Foto, kniend).

 

 
Die zutraulichen Junghunde genossen die Aufmerksamkeit und die Streicheleinheiten
und die Kinder genießen den Umgang mit den Tieren. Die Begeisterung war groß als jedes Kind einen Hund an die Leine nehmen durfte zum gemeinsamen Spaziergang im angrenzendem Wald.

 

 

Zwischen „Jack“, einem ausgesetztem Mischling und einem Mädchen der Gruppe entstand sehr schnell eine „Freundschaft“ und die beiden waren am Besuchstag kaum zu trennen.Beide vertrauten einander und tobten unermüdlich über den Hof

In Gesprächen wurde angedacht eine andauernde Institution aus diesem Besuch wachsen zu lassen. Die Kinder wurden dazu eingeladen auch künftig regelmässig das Tierheim zu besuchen und sich einen “ Patenhund“ zur Betreuung aus zu suchen. Das Angebot wurde mit großem Interesse angenommen

Wir freuen uns auf die künftigen Besuche der Kinder, die auf diese Weise an den Tierschutz herangeführt werden und künftig die Grundlage zu einem besserem Verständniss für Tiere allgemein beitragen!
Denn Tierschutz fängt bei den Kindern an……denn aus ihnen werden die Jugendlichen oder Erwachsenen, die sich entweder für Tiere stark machen…. oder die misshandeln und quälen …und hier sehen wir unsere Aufgabe.

 

Beißerei im Hunderudel
Vor einigen Wochen rief man mich abends zu einem Beißvorfall bei dem sich zwei von 7 Hunden füchterlich zugerichtet haben sollten.

Natürlich bin ich sofort hingeeilt und mußte die schlimm aussehende Hündin sofort zur Tierklinik bringen. Leider kam alle Hilfe zu spät und sie musste in den Hundehimmel.
Nur statt dem Besitzer die Hölle heiss zu machen, habe ich mir seine Lebensgeschichte angehört, die auch nicht besser war als die mancher Hundeschicksale.

Danach hatte ich beschlossen: hier ist für alle Hilfe angesagt und habe das Zepter in die Hand genommen .

Garten und Haus sind mit Hilfe in einen Lebensraum unter normalen Bedingungen gebracht worden und ich werde weiter ein Auge auf alle Beteiligten haben. Der Besitzer hat jetzt nur noch vier Hunde, da die anderen in gute Hände vermittelt wurden und ich habe ihm das Versprechen abgenommen, sich nicht mehr einfach Hunde abladen zu lassen, sondern mich anzurufen .

Seinen jetzt noch verbliebenen 4 Hunden geht es gut und Streit unter einander gibt es auch nicht mehr.

Solche Situationen geben mir immer wieder die Gewissheit, dass zum Tierschutz auch Menschenschutz gehört und nicht nur Wegsehen, sondern auch Hilfe vonnöten ist.

Ich wünsche hiermit allen viel Glück für die Zukunft!