James

Auf einem unsere Wege sahen wir diese 3 kleinen Mäuse auf einem riesigen Feld , haben angehalten und ihnen was zu essen gegeben. Sie waren sehr hungrig und auch sehr scheu. Ein Mann kam nach einiger Zeit und wir haben ihn gefragt was mit den Hunden ist – Es waren seine Hunde, aber  er meinte nur wir können sie mitnehmen!
Okay , was tut man , wenn man das erste Mal hier ist ? Telefonieren um einen sicheren Platz zu finden – und dann versuchen sie einzufangen !

James war der erste den Wir fangen konnten. Er wusste Anfangs gar nicht, was mit ihm geschieht. Wir packten ihn ins Auto und fuhren sofort zum Tierarzt um ihn untersuchen zu lassen.  Dort bekam er direkt ein Mittel gegen Flöhe.  Zur Zeit wiegt er nur 3 Kilo, aber sonst ist er gesund. Als wir dann Zuhause waren, wurde ihm erst mal das ganze verfilzte Fell abgeschnitten. So viel Fell auf so einem kleinen Hund….

Man konnte direkt merken, dass er sich viel besser fühlte. Er schlug dann sein Bauch voll und schlief.

Nach zwei Tagen war er wie ausgewechselt. Er haut nicht mehr ab, kommt auch gerne mal für ein Leckerli, ist aber trotzdem noch etwas schüchtern – verständlich.

Er versteht Sich gut mit seinen Artgenossen und auch an Katzen zeigt er kein Interesse.

Er bleibt nun in Rumänien und wird dort kastriert, geschippt und geimpft und kommt dann zu uns.